Anime & MangaTOP

Aufgeblättert: Tower of God

Eine Tür in eine unbekannte Welt. Trittst Du ein und stellst Dich der Herausforderung? Der Tower of God sucht nach Abenteurern, die versuchen sich bis an die Spitze zu kämpfen. Unser Protagonist Baam weiß nicht so richtig wie ihm geschieht, aber er möchte die Person wiedersehen, die ihm am meisten bedeutet: Rachel. Während er sein gesamtes Leben im Dunkel einer mysteriösen Höhle verbrachte, war Rachel die einzige Person, die er kennenlernen konnte und nun ist sie in den Turm der Götter aufgebrochen. Baams einzige Chance sie wiederzusehen, ist ebenfalls einzutreten. Der Turm wartet auf ihn und er ist mehr als nur eine Figur im Spiel der Könige.

Baam mit ausgestrecktem Arm und offener Hand. Tower of God (© Webtoon)
Baam versteht sich selbst nur als Nebencharakter, aber seine Rolle ist viel größer, als er versteht. (© Webtoon)

Tower of God: Großartig, Fantastisch, Gefährlich

Tower of God ist ein Manhwa (Südkoreanischer Comic) von S.I.U. aus dem Jahr 2010. Publiziert wird die Serie wöchentlich montags auf Webtoon. Eine eigene Anime-Adaption wurde dem Manwha in 2020 auf Crunchyroll spendiert. Eine zweite Staffel ist bereits angekündigt.

Baam ist ein „Irregular“ (Engl.: Irregulärer). Was das ist, wird erst im Laufe der Geschichte offensichtlich, aber klar ist: Baam stammt von außerhalb des Turmes, während die meisten „Regular“ (Engl.: Regulären) schon innerhalb des Turmes geboren worden sind. Das sich die Pforten des Turmes für eine Person öffnen, passiert nur in sehr seltenen Fällen. Der Turm der Götter ist in einzelne Ebenen aufgeteilt und jede Ebene ist mit fantastischen Geschichten, Gegenden und Charakteren gefüllt. Außerdem erwarten Baam und seine Freunde Tests, welche sie bestehen müssen, um Zugang zur nächsten Ebene zu erhalten. Mit jeder Ebene werden die Aufgaben und Gegner schwieriger und während die Tests im Rahmen der Geschichte an Bedeutung abnehmen, gewinnen Hierarchie und Politik des Turms an Signifikanz. Die Kämpfe werden epischer und das Worldbuilding nimmt an Fahrt auf.

Die Welt ist eine der größten Stärken des Webcomic. Die einzelnen Ebenen fügen sich zu einem großen Ganzen und geben immer mehr Kontext zur Geschichte des Turmes. All dies macht die anfangs vergleichbar „harmlose“ Geschichte immer spannender und größenwahnsinniger. Die Einsätze werden erhöht und aus kleinen Kämpfen werden ganze Kriege. Während sich nicht nur die Story seit 2010 stark weiterentwickelt hat, ist auch die Qualität der Zeichnungen weit voran geschritten. Denn bei Webcomics ließt das Auge ja bekanntlich mit.

Empfehlung:

Ich kann Tower of God allen wärmlichst empfehlen, die sich bereits im Shonen-Genre Zuhause fühlen. Wenn One Piece und Jujutsu Kaisen euren Hunger nicht mehr stillen, seid Ihr bei Tower of God definitiv an der richtigen Stelle. Tolle Charaktere, fantasievolle Welten und epische Kämpfe warten darauf gelesen zu werden. Vielleicht öffnet sich dann auch für Euch bald die Pforte in eine neue Welt.

Viel Spaß mit Tower of God.

Hier geht es zu unserem letzten Aufgeblättert zu Omniscient Reader

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"